17.2 C
Flensburg
Mittwoch, Juli 24, 2024

Bechtle akquiriert Open Networks in Österreich

Das IT-Systemhaus Bechtle baut mit der Übernahme von Open Networks seine Marktposition in Österreich weiter aus.

Das Bechtle IT-Systemhaus Österreich übernimmt den IT-Dienstleister Open Networks mit Sitz in Wien. Damit stärke man die Wettbewerbsposition als IT-Lösungsanbieter und Dienstleister im österreichischen Markt weiter, teilte Bechtle am Donnerstag mit. Open Networks ist auf die Realisierung von IT-Infrastrukturlösungen sowie Application Services, Datacenter, Security und Netzwerk spezialisiert. Der 2008 gegründete IT-Dienstleister beschäftigt derzeit 25 Mitarbeiter und erwartet für das Geschäftsjahr 2021 einen Umsatz von rund 12,5 Millionen Euro.

Open Networks soll zunächst unverändert am Markt tätig bleiben. Mittelfristig plant Bechtle, die Aktivitäten vollständig in die Wiener Geschäftsstelle zu integrieren. Der bisherige Geschäftsführer und Unternehmensmitgründer Daniel Knözinger bleibt in gleicher Funktion tätig. Mit Markus Huber und Florian Pressler sind zwei weitere Mitgründer ebenfalls unverändert an Bord. Zum Kaufpreis wurden keine Angaben gemacht.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Microsoft: IT-Panne betraf 8,5 Millionen Windows-Geräte

Ein fehlerhaftes Software-Update für Windows-Computer hat am Freitag weltweit in vielen Lebensbereichen zu Problemen geführt. Dabei war nur ein winziger Teil aller Geräte betroffen.

Nokia unter Druck

Die Nokia-Aktien haben am Donnerstag zu den großen Verlierern gehört.

Rätsel- und Verwirrspiel: Der Wirecard-Prozess

2020 kollabierte der Wirecard-Konzern, weil Milliarden in der Bilanz fehlten, seit Ende 2022 läuft der Münchner Mammutprozess. Wer welche Fäden zog, ist immer noch ein Mysterium.