15.8 C
Flensburg
Donnerstag, Juni 30, 2022

Also steigert Umsatz und Ergebnis

Also konnte im ersten Halbjahr die Erlöse zweistellig steigern. Das Wachstum führt der Konzern auf drei Bereiche zurück.

Gustavo Möller-Hergt, CEO der Also Holding AG
Also erzielte im ersten Halbjahr 2019 ein EBITDA von 64,4 Millionen Euro, dies entspricht einem Wachstum in Höhe von 15 Prozent. Der Umsatz stieg um 14 Prozent auf 4,8 Milliarden Euro. Das bedeute den Gewinn weiterer Marktanteile im «höchst kompetitiven IT-Handel», teilte der Konzern mit. Die Steigerung resultiere aus dem laufenden Projekt zur Strukturoptimierung, Verbesserungen beim Bruttogewinn und Akquisitionen. Alle drei Geschäftsfelder hätten sich zudem positiv entwickelt: Supply, darunter versteht Also das Volumen-Geschäft, legte um 13,8 Prozent, Solutions um 15,8 Prozent und As-a-Service um 12,7 Prozent zu. IT-as-a-Service/Cloud-Business sei im ersten Halbjahr von 62 Millionen auf 97 Millionen Euro gewachsen, dies entspricht einem Anstieg um 56 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum seien die Personalkosten um 11 Millionen Euro reduziert worden. Ein Teil dieser Einsparung sei in Neueinstellungen in zentralen Wachstumsbereichen investiert worden. «Wir verfolgen unseren Weg als Technologie-Provider konsequent und mit Erfolg weiter», betont Gustavo Möller-Hergt, CEO der Also Holding AG.

Verwandte Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Share and Like

1,507FollowerFolgen

Neueste Artikel

Siemens will Innovationscampus schaffen

Neues Siemens Plattform-Modell: Alles vernetzt und nur gemietet

Siemens will die Digitalisierung seiner Geschäfte mit einem neuen Plattform-Konzept vorantreiben: Xcelerator soll eine bessere Verknüpfung zwischen den konzerneigenen Angeboten bringen, Schnittstellen für Drittanbieter öffnen und den Kunden Paketlösungen aus Soft- und Hardware auch als Abo anbieten.