-1.2 C
Flensburg
Samstag, Dezember 10, 2022

Also startet Vertrieb von IT-Services für den Handel

Der Broadliner bietet dem Handel ab sofort an, für ihn Dienstleistungen beim Kunden vorzunehmen. Es steht sogar eine neutrale Fahrzeugflotte bereit. Möglich wird dies über die übernommene Cora-IT.

„Die Services werden auf Wunsch komplett im Namen des Fachhändlers ausgeführt“, Matthias Lorz, Geschäftsführer Services
Der Broadliner bietet an, für den Handel ergänzende Dienstleistungen bei den Kunden durchzuführen. Unter fast 1.000 Fachhandelspartnern, die der Grossist in einer internen Umfrage interviewt hat, hätten über 30 Prozent Interesse an einem entsprechenden Ausbau ihres Angebotes durch Also geäußert. „In vielen Fällen ist es so, dass das Geschäft des Fachhändlers beim Abschluss des Hardware-Verkaufs oder an der Türschwelle des Ladenlokals endet, mangels Geschäftsmodell oder mangels Ressourcen für weitere Services“, so Matthias Lorz, Geschäftsführer Services bei Also. Jetzt versetze der Grossist alle Fachhandelspartner in die Lage, weitere professionelle ‚Außer Haus‘-Dienstleistungen anzubieten: „Die Services werden auf Wunsch komplett im Namen des Fachhändlers ausgeführt“, versichert Lorz.

Möglich wird das Angebot über den kürzlich übernommenen Berliner IT-Dienstleister Cora-IT. Doch der Handel habe seinen festen Ansprechpartner bei Also, Cora führe dann die Dienstleistung beim Kunden für den jeweiligen Händler aus. Also Deutschland unterstütze so den Lebenszyklus von Arbeitsplatzumgebungen, angefangen vom Rollout und dem Remarketing, über After-Sales Prozesse, wie Field Service oder Service Desk oder dem Projekt Support durch Vor-Ort Service. Die Rollout-Services, die den Händler befähigen würden, bundesweit zu agieren, werden in verschiedenen Komplett-Paketen angeboten, die zu Festpauschalen beziehbar sind. Fachhändler und Systemhäuser könnten ihren Kunden darüber hinaus im Remarketing „attraktive Angebote“ unterbreiten, gebrauchte IT-Geräte einfach und unkompliziert aufzukaufen. Die Daten auf den Geräten würden sicher und zuverlässig gelöscht. Diese Löschprozesse sowie die Datentransporte sind von der DEKRA zertifiziert.

Für einen flächendeckenden Kundendienst biete der Grossist ein bundesweites Netz aus Fachpersonal, welches die Services der Fachhändler gegenüber den Kunden „zuverlässig und in gleichbleibender Qualität“ umsetze. Die Service-Flotte verfüge über neutrale Fahrzeuge und trete je nach Wunsch vor Ort neutral oder im Namen des Fachhändlers auf. Mit regionalen Service-Hubs in ganz Deutschland und dem Einsatz mobiler Endgeräte würde sichergestellt werden, dass jeder Auftrag pünktlich ausgeführt wird.

Nach den Vorgaben der Fachhändler erfasst und steuert ein „Service Desk“ sämtliche Support-Aktivitäten. Sei es die Annahme und Bearbeitung von Aufträgen, die Abwicklung von Garantiefällen, die kompetente Diagnose und Beseitigung von Störungen via Telefonsupport oder der Remotezugriff.

Michael Schickram, Geschäftsführer vom Systemhaus Schickram & Feller und Mitglied im Händlerbeirat des Broadliners, spricht von einer „großen Chance für kleine und mittlere Partner.“ Diese könnten jetzt relativ einfach ihr Angebot über Dienstleistungen erweitern. Also hätte direkt nach der Akquisition von Cora-IT seine Kunden über den Sachverhalt informiert. Es hätte keinerlei Kritik von der Händlerschaft gegeben, versichert der Grossist.  

Verwandte Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Advertisement

Share and Like

1,529FollowerFolgen

Neueste Artikel

Der gläserne Kunde – Sparen per App im Trend

Langsam wird es unübersichtlich auf dem Smartphone: Wer angesichts der Inflation die besten Angebote nutzen will, braucht in immer mehr Geschäften eine zusätzliche App. Verbraucherschützer betonen: Auch diese Rabatte haben ihren Preis.