5.1 C
Flensburg
Montag, Dezember 5, 2022
Advertisement

Also setzt auf neue Themen und Services

Broadliner Also forciert mit LED und Smart Home zwei neue Geschäftsfelder. Darüber hinaus steht ein neues Lösungsthema im Mittelpunkt, wie der Distributor im Vorfeld der Hausmesse CTV berichtet.

Zum achten Mal findet bereits die CTV, die Hausmesse von Broadliner Also, statt. Schwerpunktthemen sind in diesem Jahr unter anderem Mobility, Cloud, Bildung, Home Automation und Digital Signage. «Wir hatten ein erfolgreiches Jahr 2014 und lagen über den Zahlen des Vorjahres. Unsere Erwartungen wurden übertroffen», so Broadline-Chef Stefan Klinglmair im Rahmen eines Pressegesprächs im Vorfeld der CTV. «Ich glaube an den breiten Mittelstand, der nach wie vor eine wichtige Bedeutung haben wird. In diesem Segment haben wir unseren Marktanteil erhöht.» Im kürzlich angekündigten LED-Bereich habe man sowohl bestehende Partner für dieses Segment begeistern als auch neue Reseller gewinnen können. Ein weiteres interessantes neues Thema sei aufgrund der großen Herstellerbreite der Bereich Smart Home/Home Automation, den Michael Meinert bei Also verantwortet. «Das wird ein Herstellerübergreifendes Thema sein», kündigt der Broadline-Chef an. In beiden neuen Segmenten sei das TK-Know-how der NT Plus «äußerst hilfreich», wie Klinglmair ausführt. Der starke Dollar belaste derzeit allerdings das PC-Geschäft. Die Preise für Komponenten und damit für Systeme würden steigen. «Hersteller und auch Distributoren haben aber aus den Fehlern der Vergangenheit gelernt und zeigen keine Panik-Reaktionen», ist Klinglmair überzeugt. Die Situation lasse sich derzeit aber schwer einschätzen.

Von einer Stärkung des Mittelstands spricht auch Solutions-Geschäftsführer Sascha Viro. SAP MaxDB Flashbox wird als neues Bundle eingeführt, das auf der CTV auf dem SAP-Stand gezeigt wird. Das Produktbundle ist das Ergebnis einer Kooperation zwischen Also, dem SAP-OEM-Partner Infolytics und HP. Mit Infolytics hat der Grossist einen Vertrag über den Vertrieb der SAP MaxDB Enterprise Edition in den DACH-Ländern geschlossen. Die Lösung ist eine auf HP Servern der ProLiant DL380 Gen9 Reihe basierende und auf SAP MaxDB-Anforderungen zugeschnittene Hardware Appliance. Drei unterschiedliche Konfigurationen (Small, Medium und Large) stehen zur Verfügung, um unterschiedlichen Datenbankvolumen und Lastprofilen Rechnung zu tragen. Die vollständig mit SSDs bestückten Appliances beinhalten eine vollwertige SAP MaxDB Enterprise Edition für die Nutzung als Datenbank-Server, unabhängig von SAP-Applikationen. «Datenbank-Managementsysteme sind ein hochprofitabler Markt, an dem unsere Kunden jetzt partizipieren können“, betont Viro. MaxDB zeichne sich durch eine «sehr gute Performance und einen geringen Administrationsaufwand» aus. SAP HANA und Max DB wurden zusammengefasst, so der Solutions-Chef weiter. Reseller würden hier zudem durch dedizierte Services, beispielsweise im Bereich Migration, unterstützt.

Der Cloud-Marketplace des Broadliners würde derzeit «intensiv» ausgebaut, sowohl in punkto Partner- als auch Herstellerbreite. Detaillierte Zahlen zur Anzahl der Partner, die bereits auf dem Cloud-Marktplatz aktiv sind, gab das Unternehmen allerdings nicht bekannt. Cloud Computing sei jedoch das strategische Feld des Distributors. «Wir sind der erste Distributor, der mit dem Cloud-Programm von Microsoft online gegangen ist», so Viro. 46 Services seien derzeit bereits verfügbar. Nicht nur große Hersteller, sondern auch Partner mit außergewöhnlichen Angeboten würden berücksichtigt werden. 

Verwandte Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Advertisement

Share and Like

1,529FollowerFolgen

Neueste Artikel