5.5 C
Flensburg
Mittwoch, Februar 1, 2023

ADN knackt erstmals die 700-Millionen-Euro-Marke

Zum ersten Mal in ihrer Geschichte hat ADN im Jahr 2022 einen Umsatz von über 700 Millionen Euro erzielt.

Zum ersten Mal in ihrer Geschichte hat ADN im Jahr 2022 einen Umsatz von über 700 Millionen Euro erzielt. Dies ist eine Steigerung um rund 100 Millionen Euro im Vergleich zum Vorjahr. «Wir sind auf einem Wachstumspfad unterwegs, den ich so am Anfang des Jahres 2022 nicht geahnt hätte. Die Entwicklung ist außergewöhnlich», sagt Firmenchef Hermann Ramacher. Grundlegend für den Erfolg sei das Portfolio aus den Bereichen Cloud Services, Cyber Security, Data Center Infrastructure, UCC und Modern Workplace gewesen. Zentraler Aspekt dabei ist laut Ramacher, dass Partner von ADN den Umbruch hin zum Geschäft als Managed Service Provider (MSP) mit dem Fokus auf wiederkehrende Einnahmen meistern würden.

Die ADN Group habe die Voraussetzungen geschaffen, auch in den kommenden Jahren zu wachsen. «Wir wollen im Channel weiterhin eine Vorreiterrolle einnehmen und unseren Partnern aufzeigen, welche Möglichkeiten es für ihre Entwicklung gibt», sagt Ramacher. «Wir müssen vorausdenken, wohin der Markt sich entwickelt, unsere Partner in diese Richtung führen und ihnen die IT-Lösungen anbieten, die sie für ihr Business von morgen brauchen.» Um das zu erreichen, fischt ADN aktiv nach Herstellern, unter anderem in den USA, die den Blick bisher noch nicht über den großen Teich nach Europa geworfen haben. «Diese Perlen der Zukunft holen wir früh zu uns», so der CEO.

Verwandte Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Share and Like

1,529FollowerFolgen

Neueste Artikel

Fred Voccola, CEO Kaseya

Kaseya erweitert Partnerprogramm

Kaseya, Anbieter von IT-Management-Software für Managed Service Provider (MSPs) und mittelständische Unternehmen, erweitert sein globales Partnerprogramm.