6.2 C
Flensburg
Freitag, April 16, 2021

Acondistec steigt ins cloudbasierte Netzwerkmanagement ein

VAD Acondistec öffnet seine cloudbasierte Netzwerkmanagement-Lösung: Die von Huawei Enterprise entwickelte Plattform Cloud Campus steht nun für alle MSPs und Systemhäuser zur Nutzung bereit.

VAD Acondistec öffnet seine cloudbasierte Netzwerkmanagement-Lösung: Die von Huawei Enterprise entwickelte Plattform Cloud Campus, die einige Acondistec-Partner bereits kommerziell nutzen, steht nun für alle MSPs und Systemhäuser zur Nutzung bereit. Geeignet sei die angebotene Lösungsplattform für den kommerziellen Einsatz ebenso wie für öffentliche Auftraggeber, beispielsweise für Einrichtungen, die Systemhäuser im Rahmen des Digitalpakt Schulen betreuen, teilte das Unternehmen mit. Gerade an Schulen ließen sich im Zusammenhang mit der neusten WLAN-Generation Wifi6 spannende Projekte gewinnen, wobei die Schulträger mit Cloud Campus die Netzwerke all ihrer Schulen über ein intuitives Dashboard zentral verwalten und optimieren können. Weitere Einsatzfelder seien beispielsweise bei Retail-Ketten und Unternehmen zu finden, die Cloud Campus zur zentralen Verwaltung der Netzwerke in allen Filialen oder für effizientes Warehousing nutzen. Auch im Bereich Healthcare finden sich bereits etliche Bereiche, in denen Partner auf Grundlage von Wifi6, IoT-fähigen Geräten und Cloud Campus sichere Lösungen mit eingebauter Zukunftsfähigkeit schaffen können.

«Mit der Öffnung der Plattform wollen wir alle Häuser in die Lage versetzen, ihren Endkunden umfassendes Netzwerkmanagement per Cloud in kleinen und großen Projekten anbieten zu können», erläutert Bernhard König, Director Presales bei Acondistec. «Bei Cloud Campus haben Partner die Möglichkeit, Netzwerk-Projekte im klassischen Resale abzuwickeln, oder ihren Endkunden als Managed Service Provider Mehrwerte anzubieten und damit zusätzliche Einnahmen zu erzielen.» So könnten Partner für ihre Endkunden individuelle Service- und Angebotspakete nebst individuellem Pricing aufsetzen. Beispielsweise, in dem sie die Acondistec-Lösung in Ergänzung zu anderen Plattformen betreiben. «Tatsächlich lassen sich die Migration in und aus der Plattform so schnell vollziehen, dass auch der Einsatz in hybriden Strukturen denkbar ist», berichtet König. Zudem könnten Systemhäuser die Lösung mit eigenem Branding, also unter ihrem Namen und Firmenlogo, vertreiben. Die Geschäftsentwicklung unterstützt Acondistec durch Marketing-Aktivitäten und Leads.

Verwandte Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Share and Like

1,481FollowerFolgen

Neueste Artikel