21.9 C
Flensburg
Freitag, August 19, 2022

AWS peilt 100 Milliarden-Dollar-Marke an

Amazon Web Services (AWS) gibt sich auf seiner Entwicklerkonferenz re:Invent selbstbewusst und hält künftig sogar einen Cloud-Umsatz von 100 Milliarden Dollar für möglich.

Amazon Web Services (AWS) gibt auf seiner Entwicklerkonferenz re:Invent in Las Vegas selbstbewusst und hält künftig sogar einen Umsatz in Höhe von 100 Milliarden Dollar für möglich. «Cloud ist ein Billiarden-Markt, der bislang nur angekratzt ist. Es ist durchaus möglich, dass wir hier einen Umsatz von 50 oder gar 100 Milliarden Dollar erreichen können», zitiert inside-channels AWS-Chef Andy Jassy. Der AWS-Chef berichtete auch von einer Umsatzsteigerung von 55 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Das würde dann auf einen Jahresumsatz von 13 Milliarden Dollar für das laufende Geschäftsjahr hinauslaufen. AWS sei das am schnellsten wachsende IT-Unternehmen mit über einer Milliarde Dollar Umsatz. Auf den Plätzen zwei bis fünf befänden sich dann mit ServiceNow, Workday, Salesforce und Adobe ebenfalls überwiegend Cloud-Provider.

Darüber hinaus stellte der Konzern in Las Vegas zahlreiche neue Lösungen vor: OpsWorks for Chef ist beispielsweise eine vollständig verwaltete Chef-Automate-Umgebung, die über AWS OpsWorks verfügbar ist. Der EC2 Systems Manager ist eine Sammlung von Werkzeugen für Installationspakete, Patching, Ressourcenkonfiguration und Automatisierung von Aufgaben auf Amazon EC2. X-Ray schließlich ist ein neuer Service, um verteilte Anwendungen zu analysieren, zu visualisieren und darin Fehler zu suchen.

Verwandte Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Share and Like

1,529FollowerFolgen

Neueste Artikel